Neues Universum Berlin e.V. Kindermuseum

Ausstellungen für ungewöhnliches Lernen

 

 

 

 

 

 

Zeitreise

Wie die Zukunft zur Vergangenheit wird 
Eine Ausstellung für Zeitsucher und Zeitforscher im Rahmen des Kulturprogramms »Berlin 2000« der Berliner Festspiele GmbH unter der Schirmherrschaft von Richard von Weizsäcker

 

Die Ausstellung nimmt die jungen Besucher mit auf eine Forschungsreise in die Zeit und die Zeitrechnung: vom Urknall bis in Albert Einsteins relative Zeit. Sie rekonstruiert einen Rückblick in die Erdgeschichte und die Entwicklung der Arten bis zu den Menschen, nimmt die Kinder auf eine virtuelle 3D Reise in das Universum mit, zeigt die Drehung der Erde mit einem Foucaultschen Pendel und Simulationen zu Einsteins Theorie der Bewegung durch den Raum in fast Lichtgeschwindigkeit. Pflanzen, Insekten und Tiere bieten den Besuchern Einblicke in die biologischen Eigenzeiten, wie z.B. die indische Telegraphenpflanze, die schon Goethe faszinierte. Morphs simulieren die Vergänglichkeit des menschlichen Körpers, von Pflanzen und den Verfallsprozess toter Tiere.

 

Die Eigenzeitwahrnehmung kann in Experimenten und Spielstationen geprüft werden, ebenso wie die Bedeutung der Zeit für die Musik in rhythmischen Reihen und Maschinen. In den „One Minutes Sculptures“ des österreichischen Künstlers Erwin Wurm kann die Zeit, die die Kunst seit jeher beschäftigte mit Orangen, Zitronen, in Kisten uns Kästen am eigenen Körper simuliert werden. Hörgeschichten, Filme und Animationen vertiefen die Einblicke in die Zeit, Zeitdiebe schleichen sich durch die Ausstellung und vor allem kann man endlich einmal Zeit gewinnen, wenn man die richtigen Glückslose erwischt.

 

 

______________________________________________________________________

 

 

Altersgruppe: Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren

 

Zeitraum: Mai bis Juni 2000, Oktober 2000 bis Januar 2001

 

Ausstellungsfläche: 1200qm

 

Ausstellungsorte:
Mai bis Juni 2000 Akademie der Künste, Berlin
Oktober 2000 bis Januar 2001 ZOOM Kindermuseum, Wien

 

Kooperationspartner:
Museumspädagogischer Dienst, Berlin
Akademie der Künste, Berlin

 

Gefördert von:
Hauptstadtkulturfonds Berlin
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin

 

 

______________________________________________________________________

 

 

Idee, Konzept & Projektleitung:
Yvonne Leonard 

 

Wissenschaftliche Mitarbeit:
Kerstin Volker

 

Mitarbeit Ghana:
Poem van Landewijk
Kingsley Safo 

 

Assistenz:
Gerd Schwiedergall
Maren Ziese (Praktikantin)

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Birgit Mandel

 

Ausstellungsarchitektur:
Helga Schmidt-Thomsen
Schmidt-Thomsen und Ziegert, Berlin

 

Ausstellungsgrafik:
Büro für Gestaltung
Greisner, Weishappel, Berlin

 
© 2018 neues universum e.v.